Westbali

!Zwei christliche Dörfer im hinduistischen Bali

Die beiden Ortschaften wurden erst zu Anfang des 20. Jahrhundert von der damaligen niederländischen Kolonialverwaltung errichtet. 1932 ließ die Kolonialverwaltung erstmals Missioare von der American Christian and Missionary Alliance nach Bali kommen, die mit der Missionierung begannen.

Der Erfolg war allerdings nicht allzu groß, was auch daran lag das die amerikanischen Missionare nicht zimperlich waren und die Neu-Christen zur Zerstörung hinduistischer Tempel aufrief. Die wenigen missionierten Balinsesen wurden daher in ihren Dörfern fortan von der hinduistischen Beölkerung gemieden, so dass schließlich im Jahr 1939 der Plan entstand diese beiden rein christlichen Gemeinden im recht dünn besiedelten Westteil der Insel Bali zu errichten.

Heute leben in Blimbingsari etwa 1700 Protestanten, während in Palasari rund 1500 Katholiken zu finden sind. Sehenswert sind die beiden Kirchen, die balinesische Bau- und Dekorelemente mit christlicher Symbolik vereinen.

Blimbingsari

Die Kirche in Blimbingsari
Die Kirche in Blimbingsari

In der protestantischen Kirche in Blimbingsari (Foto oben) findest Du neben gotischen Stilelementen etwa auch ein typisch balinesisches Candi Bentar, ein gespaltenes Tor, das Dämonen abwehren soll. Das Kreuz Christi steht hier auf einem brahmanischen Lotusthron. Auch die Gottesdienste sind ein einmaliger Mix aus christlichen Elementen und balinesischen Kulturellen Elementen: Die Kleidung ist typisch balinesisch, Gamelanmusik wird aufgeführt und begleitet die christlichen Kirchenlieder.

Palasari

Kirche in Palasari
Kirche in Palasari

Die katholische Kirche Gereja Santo Fransiskus in Palasari wurde 1940 von dem holländischen Pastor Simon Buis erbaut und ist heute eine besondere Touristenattraktion. Bei einem Besuch in Palasari solltest Du aber unbedingt auch einem Abstecher zum nahegelegenen Stausee machen.

Einen Abstecher zum Stausee unternehmen

Der Palasari-Staudamm dient zum einen dazu während der Regenzeit Überschwemmungen zu verhindern. Andererseits wird er mittels eines Wasserkraftwerks auch zur Stromproduktion genutzt. Die Umgebung dieses Stausees bietet eine angenehm kühle Atmosphäre mit wundervollen Ausblick auf Reisterrassen, Wälder und Berge. Nutze einen kurzen Besuch um ein wenig die Seele baumeln zu lassen und eindrücke von der Natur im Westen der Insel Bali zu sammeln.

Übernachten vor Ort

Wenn man bedenkt, das die Anreise aus den Ferienorten im Süden der Insel über drei Stunden dauert, so ist es sinnvoll einen Besuch der beiden Dörfer mit einer Übernachtung zu verbinden. So hast Du Zeit für einen weiteren Besuch des Nationalpark Taman Bali Barat und der Insel Menjangan.

Die Sumber Sari Eco Villas bietet geräumige und gemütliche Unterkünfte direkt am Meer. Dazu mit einem Außenpool, kostenlosem WLAN-Zugang in allen Bereichen der Unterkunft und kostenfreie Privatparkplätze an der Unterkunft.

[su_box title=”Sehenswertes in der Nähe” box_color=”#87CA40″]

[/su_box]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.