Zentralbali

1o Dinge, die Du in Ubud entdecken kannst

Hier steht in bemerkenswerter Art und Weise die balinesische Kultur in ihren unzähligen Formen im Vordergrund. Viele Menschen wollen den Ort eigentlich nur einen oder zwei Tage besuchen, bleiben dann aber wegen der zahlreichen Attraktionen doch länger.Kunst

  • Kultur
  • Wellness
  • Natur

Überblick
Ubud ist etwa im frühen 20. Jahrhundert zu einer weltweit bekannten Künstlerkommune geworden. Begonnen hat alles etwa 1920 als erste europäische Künstler nach Bali kamen um hier Inspiration und Anregung zu suchen. Sie wurden dabei von der königlichen Familie gefördert. Mit diesen Künstlern tauchte Bali überhaupt erst in der internationalen Kunstszene auf. Berühmte Vertreter dieser europäischen Künstler waren der Deutsche Walter Spies, der Belgier Le Mayeur oder der Niederländer Rudolf Bonnet. Sie brachten unter Anderem für Bali sehr moderne Materialien wie Leinwand, Acryl oder Wasserfarben auf die Insel.

Unter ihrem Einfluss der europäischen Kunstszene entwickelten sich auch die balinesischen Motive weiter. So wurden nun neben den gewohnten religiösen Themen auch Szenen aus dem täglichen Leben gemalt. Aber auch der Einfluß auf andere künstlerische Ausdrucksweisen kam zustande. So prägte Walter Spies den berühmten Kecak-Tanz wesentlich mit. So wohnen bis heute viele Künstler in und um Ubud herum.

[dt_sc_one_half first][dt_sc_icon_box_colored type=”type2″ fontawesome_icon=”map” custom_icon=”” title=”In der Nähe” bgcolor=”#5a92c8″]

[/dt_sc_icon_box_colored][/dt_sc_one_half][dt_sc_one_half type=”None” ][dt_sc_icon_box_colored type=”type2″ fontawesome_icon=”bed” custom_icon=”” title=”Übernachten in Ubud” bgcolor=”#87ca40″]

Überblick über Übernachtungsmöglichkeiten
[dt_sc_button link=’http://hotel.balireisen.info/Place/Ubud_1.htm’ size=’small’ target=’_blank’]Angebote suchen[/dt_sc_button]

[/dt_sc_icon_box_colored][/dt_sc_one_half][dt_sc_hr_medium /]

 

Ubuds Sehenswürdigkeiten erkunden

Mittlerweile ist Ubud aber mehr zu einem klassischen Feriendomizil geworden – eine typische Künstlerkolonie ist die Stadt schon längst nicht mehr. Auf wenn in Reiseprospekten immer noch gerne mit dem “ruhigen Künstlerdorf” geworben. Ein Blick ins Zentrum der Stadt genügt, um zu erkennen das Ubud heute weder ruhig noch ein Dorf ist :Rund um die drei Strassen Jalan Raya Ubud, Jalan Monkey Forest und Jalan Hanuman pulsiert das Leben: Verkehrsstaus und jede Menge Besucher, die zwischen Hotels, Restaurants und Souvenirshops hin und her pendeln. Die Reisfelder der Umgebung werden Jahr für Jahr etwas kleinern und vom tobenden Bauboom der Stadt verschluckt. Und dennoch: Nach wie vor ist Ubuds Kunstszene die Hauptattraktion. Ein Besuch der zahlreichen Museen, Galerien und Tanzperformances lohnt sich nach wie vor. Schließlich wird es nach Einbruch der Dunkelheit deutlich ruhiger im Ort.

Im Zentrum der Stadt

 1.Ubuds königlicher Palast: Puri Saren Agung

Puri Saren Palast in UbudDirekt im Zentrum von Ubud liegt Puri Saren Agung, auch als Ubud Palast bekannt. Dies ist ein guter Ausgangspunkt, um die Stadt zu Fuss zu erkunden. Der Palast ist auch einer der besten Plätze für die täglich nach Einbruch der Dunkelheit stattfindenden Tanzaufführungen in Ubud. An manchen Tagen können Besucher einen Blick auf probende Tänzerinnen erhaschen. Bis in die 1940er-Jahre diente der Palast als Regierungsgebäude, bereits in den 1930er-Jahren wurden Teile als erstes Hotel in Ubud eröffnet. Da auch heute noch Mitglieder der ehemaligen Herrscherfamilie hier wohnen, sind nicht alle Bereiche des Geländes zugänglich, zum übrigen Areal ist der Eintritt frei.
Adresse: Jalan Raya Ubud / Ecke Jalan Suweta

[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Ubud Palast: Stimmungsvoller Ort. Hier solltest du deinen Stadtrundgang beginnen[/dt_sc_pullquote]

2. Der Totentempel: Pura Dalem

Pura Dalem UbudPura Dalem ist der Totentempel Ubuds. Den Zugang zum Tempel flankieren beiderseits des Weges ehrwürdig moosbewachsene Rangda- und Dämonenstatuen, die als Schutz vor dem Bösen dienen sollen. Schon dieser Anblick sollte die Besucher daran erinnern, sich mit Sarung und Tempelschal zu bekleiden! Im Inneren konzentriert sich auf verhältnismäßig kleinem Raum eine Vielzahl weiterer Rangda- und Dämonenstatuen. Eindrucksvoll ist v. a. der auf dem Rücken einer Schildkröte getragene Schrein. Auf dem Außengelände finden Abends spektakuläre Tanzperformances statt. Wohl der beste Platz in Ubud um eine Aufführung des Feuertanzes  “Kecak” anzuschauen.
Adresse: Jalan Sriwedari | Taman Kaja Community, Ubud

[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Pura Dalem: Erst am Abend so richtig interessant[/dt_sc_pullquote]

3. Verzauberter Tempel im Lotusteich: Pura Taman Saraswati

Taman Saraswati Ubud01

Der verhältnismäßig junge Tempel liegt hinter einem großzügig angelegten Lotusteich. Geweiht ist er Dewi Saraswati, der Göttin der Wissenschaft, Kunst und Literatur, geplant und gebaut wurde er in den 1950er-Jahren unter der gestaltenden Hand von I Gusti Nyoman Lempad und weiterer Künstler. Dementsprechend viele in Stein gehauene Kunstwerke des berühmten Meisters finden sich hier. Wer das Ambiente stilvoll in Augenschein nehmen möchte, lässt sich zu einem kühlen Getränk oder dem allabendlichen Dinner im angeschlossenen Café Lotus nieder, um den Ausblick zu genießen – ein gut gefüllter Geldbeutel und abendliche Reservierung natürlich vorausgesetzt.
Adresse: Eingang ist an der Jalan Raya Ubud neben dem Cafe Lotus

[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Perfekt für ein paar romantische Ubud-Fotos[/dt_sc_pullquote]

4. Meisterwerke balinesischer Malerei: Museum Puri Lukisan

Im Garten des Puri Lukisan Museums
Im Garten des Puri Lukisan Museums

Das erste private Museum Balis und wurde 1956 von Cokorde Gede Agung Sukawati und dem holländischen Maler Rudolph Bonnet gegründet. In einem schön angelegten Garten mit Statuen finden sich mehrere Bales, in denen die Exponate ausgestellt sind. Die ausgestellten Werke stammen alle aus der Zeit von 1930 bis zur Gegenwart und beschäftigen sich allesamt mit balinesischer Kunst.Darunter sind Arbeiten von Bonnet selbst, Werke von Malern der von ihm mitbegründeten Künstlervereinigung Pita Maha und Holzschnitzarbeiten. Insgesamt eignet sich ein Rundgang gut, um einen kurzen Einblick in die balinesische Kunst und ihre Entwicklung zu gewinnen, zumal man sich hier die Mühe gemacht hat, die Werke in chronologischer Reihenfolge zu präsentieren. Einziges Manko: Sie sind oft unzureichend betitelt. Im angeschlossenen Café-Restaurant kann man die Eindrücke mit Blick auf das Areal auf sich wirken lassen.
Adresse: 

[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Museum Puri Lukisan: Für Kunstliebhaber ein Muss ![/dt_sc_pullquote]

 

Südlich des Zentrums – Rund um den Affenwald

5. Eine Horde wilder Affen mitten in Ubud: Der Monkey Forest

ubud03

Der Affenwald (Monkey Forest) zählt zu einer der Hauptattraktionen Ubuds. Er liegt südlich vom Zentrum in der Jalan Monkey Forest. Der Monkey Forest ist ein kleines, von Affen bevölkertes Waldstück. Die gepflegte Anlage beheimatet eine Vielzahl, zum Teil aufdringliche Affen. Am Eingang kann man kleine Plastiktüten mit Nüssen kaufen, um die Affen zu füttern. Im Affenwald liegen aber auch mehrere kleine Tempel, sowie eine kleine Quelle aus der heiliges Wasser entspringt. Ein Abstecher zum Monkey Forest lohnt sich auf jeden Fall, die Atmosphäre ist friedlich und man findet Entspannung von der Hektik in den verstopften Straßen von Ubud.
Adresse: 

[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Monkey Forest: Ein Must-See bei einem Besuch in Ubud[/dt_sc_pullquote]

 

Nördlich des Zentrums

6.Botanic Garden Ubud

Eine vermeintliche Sehenswürdigkeit ist der Botanic Garden in Ubud – etwa 3 Kilometer vom Ubud-Palast entfernt gelegen. Die Anlage und das Konzept waren einst sogar recht schön gestaltet – die Vielfalt der Bluemn und Pflanzen begeisterte und auch der Meditationsplatz war ein Ort der Ruhe und Erholung – Mittlerweile ist der “botanische Garten” verkommen und eine einzige Enttäuschung, die den Eintrittspreis nicht wert ist.
Adresse: Jl. Tirta Tawar, Kutuh Kaja, Ubud

[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Ubud Botanic Garden: Muss man nicht besuchen ![/dt_sc_pullquote]

 

Westlich des Zentrums

7. Villa eines exzentrischen Malers: Das Antonio-Blanco-Museum

Antonia-Blanco02
Wer der vielversprechenden langen Einfahrt folgt, gelangt zu der wahrlich eindrucksvollen, hoch über der Campuhan Bridge gelegenen Residenz des exzentrischen und selbstverliebten Malers Antonio Blanco. Ist es ein Tempel, ein Museum oder ein Palast? Irgendwie alles zusammen, gekennzeichnet von der unverkennbaren Handschrift des Künstlers spanischer und philippinischer Abstammung. Antonio Blanco wurde oft als „Dalí von Bali“ bezeichnet, und das ist kein wortwitzelnder Kalauer, sondern beschreibt treffend seinen Stil. Das Museum wurde 1998, ein Jahr vor Blancos Tod, eröffnet und wird jetzt von dessen jüngstem Sohn geleitet.
Adresse: Jalan Raya Penestanan, Sayan, Ubud

[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Meine Meinung: Für Kunstliebhaber ein Muss ![/dt_sc_pullquote]

8. Pura Gunung Lebah

Pura Gunung lebah Ubud

Etwa 700 Meter westlich vom Zentrum, kurz vor der Brücke über den Campuhan Fluss, befindet sich rechter Hand (nördlich) eine steinerne Treppe, die zu diesem wirklich alten Tempel aus dem 8. Jahrhundert führt. Er steht am Zusammenfluss des Flusses Uo mit einem kleinen Bach und damit an einem magischen, energiegeladenen Ort, als der der „Kuss“ zweier Wasserläufe seit jeher betrachtet wird. Nachts wird man hier keinen unbescholtenen Balinesen treffen, da der Ort zur finsteren Stunde den magischen Kräften, wenn nicht sogar den Mächten des Bösen vorbehalten ist.
Adresse: Jalan Raya Ubud neben der Brücke
[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Pura Gunung Lebah: Ein Sehenswerter Tempel in schöner Umgebung[/dt_sc_pullquote]

9. Campuhan Ridge Walk

Ubud SpaziergangStarte zu einem Spaziergang durch Reisfelder, nur 800 Meter vom Ortszentrum entfernt. Der Zugang ist leicht zu übersehen – biege direkt neben dem Ibah Hotel von der Hauptstrasse (Jalan Raya Ubud) ab und folge dem schmalen Gang. Hier kannst Du einen schönen Spaziergang mit Blick ins Blick ins Tal des Campuhan-Flusses machen. Wenn Du Glück hast begegnen Dir unterwegs sogar ein paar Affen. Am Ende des (nicht allzu langen) Weges wartet ein Cafe auf Besucher. Hier kannst Du kurz einkehren, bevor Du dich wieder auf den Rückweg machst.
Adresse: Jalan Raya Ubud neben dem Ibah-Hotel
[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Campuhan Ridge Walk: Solltest Du Dir nicht entgehen lassen ![/dt_sc_pullquote]

10. Museum Neka

Neka Museum UbudEin weiteres wichtiges Museum steht kurz hinter der Stadtgrenze von Ubud in Campuan. Das Neka Museum ist im balinesischen Stil gebaut und beherbergt vier verschiedene Galerien. Hier findet man sowohl die Werke balinesischer Maler, als auch europäischer Maler wie Walter Spies, Rudolph Bonnet und Arie Smit, die sich mit dem Thema Bali beschäftigt haben.
Adresse:
[dt_sc_pullquote type=”pullquote2″ align=”center” icon=”yes” cite=”Mirco”]Museum Neka: Für Kunstliebhaber ein Muss ![/dt_sc_pullquote]

Weitere Sehenswürdigkeiten in Ubud

11. Gallerien in Ubud

Zahlreiche Galerien laden zum Stöbern ein, sofern Du Dich für Kunst interessierst. Welche das sind, kannst Du in folgendem Beitrag lesen.

Hotels in Ubud

Ubud ist ein idealer Ort für einen längeren Aufenthalt. Hier lässt es sich herrlich Entspannen, es gibt ein breites kulturelles Angebot und die Stadt liegt sehr Zentral um von hier aus andere Orte der Insel Bali zu erkunden.

Aktuelle Hotelangebote für Ubud hier

[dt_sc_hr_medium /][dt_sc_one_half type=”None” first][dt_sc_callout_box type=”type1″ link=”https://www.balireisen.info/newsletter” button_text=”zum Newsletter” icon=”fa-newspaper-o” target=”_blank” class=””]

Erhalte einmal monatlich aktuelle Infos & Tipps zu Bali. Als Dankeschön erhälst Du das kostenlose 62-seitige Ebook “Nordbali”.

[/dt_sc_callout_box][/dt_sc_one_half][dt_sc_one_half type=”None” ][dt_sc_callout_box type=”type1″ link=”https://www.facebook.com/groups/1008575865865375/” button_text=”zur Gruppe” icon=”fa-facebook” target=”_blank” class=””]

Fragen rund um Bali kannst Du ab sofort in der Facebook Gruppe diskutieren.

[/dt_sc_callout_box][/dt_sc_one_half]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.