Nordbali

Ein Besuch im Norden Bali fühlt sich fast wie ein Besuch auf einer Insel an - der Gegensatz zum überfüllten südlichen Teil ist enorm. Hier bist Du richtig wenn Du Dich für Ruhe und Natur interessierst.

Abseits der Küste, bietet Nordbali eine kühle, wenig bevölkerte Landschaft – geprägt durch die Vulkane von Batur und Bedugul, wo gelegentliche Rauchwolken aus schwarzen Felsen und über die heiligen vulkanischen Seen aufsteigen. Kombiniert mit den in Nebel gehüllten Wäldern vermittelt die Landschaft eine mystische Atmosphäre.

Diese Gegenden solltest Du besuchen

Batur
Die Batur-Region, die häufig auch nur einfach Kintamani genannt wird, ist die beliebteste Gegend im Norden der Insel. Der Blick auf den Vulkansee und die umgebenen Berge ist einmalig. Viele nutzen den Besuch hier auf zu einem Aufstieg auf den Batur-Vulkan. Wer hier eine Nacht oder länger bleibt kann Wandertouren durch das bergige Hinterland Balis unternehmen.

Bedugul

Die Region rund um den Bratan-See – bekannt als Bedugul – bietet ebenfalls ein Panorama aus Seen und Bergen, aber in einem kleinerem Maßstab. Dafür gibt es hier einen wundervollen Tempel am Rand des Sees. Während an den Hängen der Berge Gewürznelke und Kaffee gedeihen.

Singaraja

Für über Tausend Jahre war der Norden von Bali das Handelszentrum der Insel Bali – indische, chinesische und arabische Händler landeten hier, um hier Geschäfte zu machen. Der alte Hafen Hafen und ehemalige balinesische Hauptstadt Singaraja zeugt davon. In der Umgebung der Stadt zeigen einige Tempel Spuren der bewegten Vergangenheit.

Lovina

Das touristische Zentrum Nordbalis ist Lovina. Dabei geht es hier lange nicht so hektisch zu wie im Süden der Insel. Den Sonnenuntergang kann man noch in aller Ruhe am Strand von Kalibukbuk geniessen.

Places in Nordbali

Find More  

Information

Find More