Nusa Lembongan

Die Insel (3500 Einw.) lebt von Tagesgästen, die zum Schnorcheln, Schwimmen, Surfen und Tauchen kommen und ab 17.00 Uhr nach Bali zurückkehren.

Es gibt nur wenige Autos, man fährt mit dem Dreirad-Taxi. Hauptort der etwa 4 km × 2 km großen Insel ist Desa Lembongan. Dekorierte Steinmauern umgeben die Häuser. In den Gärten sieht man Mangos und Bananen. Die Frauen der Insel ernten im Meer Algen, die zur Düngung, fein zerrieben für kosmetische und medizinische Behandlungen eingesetzt und an chemische Fabriken verkauft werden.

Auf einem 50 m hohen Hügel liegen die Ruinen des hinduistischen Tempels Pura Pancak. Von dort hat man einen guten Blick über die Insel, das Meer sowie auf Bali und den Vulkan Agung. Hauptsehens- würdigkeit ist jedoch das »Underground House«, das ein Mann 15 Jahre lang in den Untergrund meißelte, mit Kammern, Gängen, Treppen, Küche und Bad; Schächte bringen Luft und Licht.

Information

Find More