Reisevorbereitungen

Das ist die beste Reisezeit für einen Baliurlaub

Wer zum ersten Mal nach Bali möchte wird sich schnell mit der Frage auseinandersetzen was die beste Reisezeit dafür ist. Zum einem wirkt sich die Reisezeit natürlich enorm auf ihr Reisebudget aus, zum anderen sollten sie überlegen was sie von ihrem Urlaub erwarten und da sind da zwei Faktoren entscheidend: Das Wetter sowie die Feiertage auf Bali.

1. Hochsaison und Nebensaison auf Bali

reisezeit02

Ein weiterer Gesichtspunkt bei der Planung sind die Ferien und Feiertage. Vor allem die Insel Bali ist während der australischen Feriensaison von Weihnachten bis Ende Januar, trotz hoher Niederschläge, häufig überlaufen. Im Juli / August treffen hingegen die Urlauber aus Europa ein. Entsprechend sind Flüge oft ausgebucht, und es steigen die Preise, vor allem in Hotels, in denen Pauschalurlauber untergebracht sind.

Indonesische Urlauber kommen vor allem zwischen Weihnachten und Neujahr sowie am Ende des, Ramadan auf die Insel. Wer Ruhe sucht, sollte besser diese Zeiten meiden.

Preissituation für Flüge: Mitte Januar bis März derzeit preiswertester Reisezeitraum, um Ostern dann ein deutlicher Anstieg, dann Mai und Juni wieder preiswerter aber etwas über  dem Niveau von Januar-März. Am teuersten wird es im Juli und August. Danach sinken die Preise bis November. Im Dezember wird es wieder teuerer.

Hier kannst Du selber nach Preisen suchen:

[dt_sc_one_half first class=’space’ ]
[dt_sc_icon_box_colored fontawesome_icon=’plane’ title=’Flugpreise’ bgcolor=’#087dc2′ ]

Suche nach preiswerten Flugtickets

[dt_sc_button link=”http://flug.balireisen.info” size=”small” target=”_blank”]weiter[/dt_sc_button]
[/dt_sc_icon_box_colored]
[/dt_sc_one_half]
[dt_sc_one_half class=’space’ ]
[dt_sc_icon_box_colored fontawesome_icon=’bed’ title=’Hotelpreise’ bgcolor=’#FDD951′ ]

Preise vergleichen: Hotels in Bali

[dt_sc_button link=”http://hotel.balireisen.info” size=”small” target=”_blank”]weiter[/dt_sc_button]
[/dt_sc_icon_box_colored]
[/dt_sc_one_half]

 

2. Die Reisezeit und das Wetter auf Bali

Auf Bali relativ deutlich ausgeprägte Jahreszeiten, nämlich die Trockenzeit, die in der Regel von Mai bis Oktober dauert, sowie die Regenzeit von November bis April. Allerdings können sich die Regenzeiten, wie unsere heimischen Jahreszeiten, verschieben. Es ist ratsam, die Reise möglichst mit den Regenzeiten abzustimmen. So ist für die Regenzeit zu beachten, dass die Luft schwüler ist und drückender ist und es bei Leuten mit Kreislaufproblemen unangenehm werden kann. Zudem ist die Gefahr sich eine Erkältung im Urlaub einzufangen recht hoch. Fotografieren wird insbesondere im Gebirge von Nebel und Wolkenfeldern beeinträchtigt.

Allerdings ist es während der Regenzeit etwas kühler und viele Sehenswürdigkeiten sind nicht so stark besucht. Doch auch die Regenzeit hat seinen besonderen Reiz, die Natur ist viel üppiger als in den Trockenmonaten, besonders ein Besuch im Nationalpark Westbali ist in der Regenzeit viel interessanter, weil man dort viel mehr Lebhaftigkeit zu spüren bekommt. Die Regenschauer sind heftig aber es scheint auch immer wieder die Sonne. Zwar erscheint auch während der Trockenzeit von Mai bis Oktober der Tropenhimmel über Bali nicht immer in strahlendem Blau, aber Überflutungen und Dauerregen sind während dieser Zeit recht unwahrscheinlich.

[su_box title=”Weitere wichtige Infos” box_color=”#5c85b3″]

[/su_box]

3. Die Beste Zeit für Erlebnisse: Balinesische Feiertage

Ngaben1

Religiöse Feste zu besuchen gehören zu den absoluten Highlights eines Bali-Urlaubs. Da sich die balinesischen bzw. hinduistischen Feiertage nach einem eigenen Kalender richten, der auf den Mondzyklen basiert, verschieben sich die hohen Feiertage jedes Jahr. Besonders zu Vollmond und Neumond finden zahlreiche Zeremonien in vielen Tempeln statt.

Zu den interessantesten Festen gehören:

Galungan:

10 Tage andauerndes Fest, während dem der Schöpfung des Universums gedacht wird. Ein auffallender Straßenschmuck, der zu dieser Zeit überall auf der Insel zu finden ist, sind die allgegenwärtigen Penjor: haushohe, liebevoll mit Kokosnussblättem geschmückte Bambusbögen, die rechter Hand eines jeden Hauseingangs postiert werden.

Kuningan:

Der Tag ist Abschluss und gleichzeitig Höhepunkt des Galungan-Festes. Man gedenkt der Seelen der Ahnen und opfert diesen.

Tawur Kesanga:

Das hinduistische Neujahrsfest beginnt unglaublich laut und endet in vollkommenem  Schweigen. Schon Wochen vor seinem Beginn werden überlebensgroße Dämonenfiguren gefertigt. Am drei bis vier Tage vor dem Neujahrsfest stattfindenden Melasti-Ritual- werden Götterfiguren aus den Tempeln zu den nächstgelegenen Flüssen gebracht und dort zeremoniell gereinigt.
Am letzten Tag des Saka-Kalenders werden dann Tempel, Friedhöfe, Straßen und Plätze gesäubert und abschließend wird die gesamte Insel von Dämonen und Geistern befreit. Dies geschieht am Vorabend von Nyepi zur Tawur-Kesanga-Zeremonie durch einen großen, lautstarken Umzug der Dämonenfiguren ogohogoh) begleitet von Musik in der höchstmöglichen Dezibelzahl, Tanz und infernalischem Geschrei, sodass alles Böse auf der Insel Reißaus nimmt.

Nyepi (Tag der Stille)

Nachdem die Ogoh-Ogoh am Vortag mit viel Lärm verbrannt wurden, begehen die Balinesen den Nyepi-Tag in völliger Stille: Die Insel selbst wird in Dunkel und absolutes Schweigen gehüllt. So soll den Geistern und Dämonen vorgetäuscht werden, dass Bali komplett verlassen sei. Den Tag darf kein Feuer emacht, keine Musik gespielt, nicht Auto gefahren werden (von 6 Uhr früh bis 6 Uhr des Folgetages). Dies gilt übrigens auch für Touristen!

Odalan:

Der Geburtstag eines Tempels, der sich alle 210 Tage wiederholt. Aufgrund der Masse an Tempeln, die die Insel aufweist wird so gut wie immer irgendwo auf Bali ein  Tempelgeburtstag gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.