Ostbali

Ein Ausflug nach Ostbali ? Diese 9 Orte solltest Du Dir unbedingt ansehen

Und das alles ohne den Touristenrummel von Balis Süden denn Ostbali ist relativ unberührt und mancherorts regelrecht ursprünglich. Dominiert wird der Osten der Insel Bali vom 3142 Meter hohen und immer noch aktiven Vulkan Gunung Agung.

Der letzte Ausbruch ereignete sich 1963, dabei wurden viele Dörfer der Gegend zerstört und ganze Landstriche umgestaltet. Auf den Weg in die Region rund um den mächtigen Agung-Vulkan – führt die Fahrt über eine Küstenstraße, auf der Du bereits einen wunderbaren Eindruck von der beeindruckenden Landschaft bekommst.

Ostbali im Überblick

Etwa 30 Kilometer östlich von Denpasar erreichst Du zunächst die Stadt Klungkung. Hier ist üblicherweise der Ausgangspunkt einer Erkundung des östlichen Balis.

1.Klungkung

Klungkung ist eine alte Königsstadt und soetwas wie das Eingangstor nach Ostbali. Die Stadt beheimatet die historische Gerichtshalle Kerta Gosa. Hier entschieden einst hohe Brahmanenpriester über das Schicksal von Verbrechern. Die Gerichtshalle steht auf einem zwei Meter hohen Podest, welche durch eine mit Schlangen verzierte Treppe zu erreichen ist.

 

2.Kusamba

Der schwarze Sandstrand im Fischerdorf Kusamba ist ein idyllischer und ruhiger Küstenabschnitt. Hier kann man den Menschen beim Prozess der Meersalz- Gewinnung zusehen.

 

3.Goa Lawah

In der Fledermaushöhle Goa Lawah leben Tausende Fledermäuse und Flughunde. Die Gläubigen haben die Vorstellung, dass sich die Goa Lawah bis zum Besakih Tempel erstreckt und somit die Ober- und Unterwelt miteinander verbindet.

 

4. Die Reisterassen in Selat

Auf dem Weg kommen zu Balis größter Tempelanlage Besakih, kommst du direkt an den berühmten Reisterrassen von Selat vorbei, an denen Du unbedingt einen Zwischenstop zum Fotografieren einlegen solltest.

 

5. Die Besakih-Tempelanlage

Am Fuße des heiligen Berges Gunung Agung gelegen, in einer Höhe von 900 Metern, ist der Muttertempel der Größte und Heiligste Balis. Jede Herrscherfamilie oder Dorfgemeinschaft ist hier mit einem Tempel vertreten.

 

6. Gunung Agung

Direkt am Besakih-Tempel beginnt auch eine von drei möglichen Routen auf den Gipfel von Balis höchstem Berg. Diese Route ist zwar etwas länger als die anderen, führt aber näher an den Gipfel heran.  Eine äußerst anstrengende Route, die nur für trainierte Bergkletterer wirklich zu empfehlen ist.

 

7. Das Ureinwohnerdorf in Tenganan

Etwa 250 Meter über Meeresspiegel wunderschön in einem grünen Talkessel gelegen befindet sich das bekannteste Bali Aga-Dorf Balis: Teganan. Die Bali Aga sind so etwas wie die Ureinwohner Balis, deren Traditionen noch auf prä-hinduistische Zeiten zurückgehen, die sich z.T. deutlich von der Kultur im übrigen Bali unterscheiden.

8. Pura Lempuyang Luhur

Wie alle Berge der Insel ist auch der Gunung Seraya am äußersten Ostzipfel Balis mit einem bedeutenden Heiligtum versehen. Etwa sieben Kilometer von dem Örtchen Tista entfernt steht auf einer Bergkuppe die Tempelanlage der Pura Luhur Lempuyang. Der gesamte Komplex des Pura Luhur Lempuyang besteht aus insgesamt sieben einzelnen Tempeln, die in einem Umkreis von etwa vier Kilometer entlang der Berghänge verteilt liegen. Eine schier endlose Folge von Treppenstufe führt bis zum obersten Teil des Tempels, von wo aus die einen wunderbaren Ausblick über den gesamten Osten Balis sowie das Meer hast.

9. den Wasserpalast Tirtagangga

Herrlich in den Hügeln gelegen, umgeben von Reisterrassen liegt der Wasserpalast von Tirtagangga – rund sieben Kilometer nördlich der Stadt Amlapura.Die Anlage diente einst den Königen von Karangasem zur Entspannung und Belustigung.

 

Und wo übernachtet man am besten in Ostbali?

Es gibt mehrere schöne Orte im Osten Balis, die sich wunderbar für einen erholsamen längeren Aufenthalt eignen. Hier findest Du einen Überblick über Unterkünfte in den vier schönsten Orten Ostbalis:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.