Naturerlebnisse Strände Unterwasser Vorgelagerte Inseln

!Balis vorgelagerte Inseln: Nusa Lembongan

Nusa Lembongan ist eine kleine Insel zwischen Bali und Nusa Penida und liegt in der Meerenge von Badung. Nur 12 Kilometer von Bali entfernt liegt dieser schöne Urlaubsort mit nur wenigen Touristen und unberührten Stränden. Wenn Sie vom Hafen Benoa starten benötigen Sie lediglich eine Stunde für die Bootsfahrt. Die Insel ist aus der Vogelperspektive birnenförmig und etwa 4 Kilometer lang und 2 Kilometer breit. Die Insel lebt von Tagesgästen, die zum Schnorcheln, Schwimmen, Surfen und Tauchen kommen und ab 17.00 Uhr nach Bali zurückkehren. Es gibt nur wenige Autos, man fährt mit dem Dreirad-Taxi. Hauptort der kleinen Insel ist Desa Lembongan.

Der Ort und seine Bewohner

Dekorierte Steinmauern umgeben die Häuser.In den Gärten sieht man Mangos und Bananen. Der Dorfalltag spielt sich in einem sehr langsamen und entspannten Rhythmus ab. Auf den Straßen werden Sie wenige Autos und Motorräder sehen. Die Menschen sind sehr verbunden mit ihren Traditionen und bieten einen Eindruck, wie Bali vor 30 Jahren ausgesehen haben muss.

Die unverfälschte und entspannte Atmosphäre wird hier erhalten, denn sie ist der größte Schatz der Insel. Der Ort ist noch recht einfach vom Standard her, trotzdem gibt es einige wunderbare Orte, an denen Sie Ihren Urlaub verbringen können

Die Frauen der Insel ernten im Meer Algen, die zur Düngung, fein zerrieben für kosmetische und medizinische Behandlungen eingesetzt und an chemische Fabriken verkauft werden. Abgesehen davon leben die Bewohner Nusa Lembongans vom traditionellen Bootsbau und vom Anbau von Erdnüssen, Süßkartoffeln und vom Fischfang.

Die Riffe

Umgeben ist Nusa Lembongan von einem wunderschönen Saum-Riff, welches aus einzigartigen Korallen und einem Reichtum an Meerestieren besteht. Hier gibt es auch gute Surfmöglichkeiten. Das Riff wurde von den indonesischen Behörden zum geschützten Meeresgebiet erklärt. Das Riff ist nicht nur ein in sich geschlossenes Ökosystem, sondern bietet auch den Einheimischen eine Einnahmequelle.

Sehenswürdigkeiten auf Nusa Lembongan

Obwohl die Insel klein ist, gibt es viele Dinge, die Sie unternehmen sollten.

  • Seegras-Farmen
    Entlang der Küste haben Sie ab und zu Blick auf das grüne und blaue Mosaik der Seegras-Farmen, die von kleinen Posten und Seilen getrennt werden, an denen die Algen wachsen. Seit Mitte der 1980er Jahre lebt fast die ganze Gemeinschaft von der Kultivierung des Seegrases. Dieses wird in andere Länder Asiens exportiert, welche die Algen für die Kosmetik- und Lebensmittelindustrie verwenden. Jeder Haushalt verdient mit dem Seegras etwa ein bis zwei Millionen Rupiah im Monat. Dieses Geld reicht gerade so zum Überleben, da viele lebenswichtige Güter von den größeren Inseln beschafft werden müssen, was mit einem großen Kostenaufwand verbunden ist.
  • Dream Beach
    Um auf eigene Faust den perfekten Strand zu finden, können Sie die Möglichkeit nutzen, für einen Tag ein Motorrad zu mieten und damit die Insel zu erkunden. An einigen Stellen haben Sie auch einen wunderbaren Ausblick auf die Nachbarinsel Nusa Ceningan. Der Dream Beach bietet ein nettes Café mit einer Bar und der Mushroom Beach eignet sich gut zum Schnorcheln.
  • Tempelruine
    Auf einem 50 m hohen Hügel liegen die Ruinen des hinduistischen Tempels Pura Pancak. Von dort hat man einen guten Blick über die Insel, das Meer sowie auf Bali und den Vulkan Agung.
  • Unterirdisches Haus
    Hauptsehenswürdigkeit ist jedoch das »Underground House«, das ein Mann 15 Jahre lang in den Untergrund meißelte, mit Kammern, Gängen, Treppen, Küche und Bad; Schächte bringen Luft und Licht.
  • Die Brücke
    Eine Fußgängerbrücke führt zur Nachbarinsel Nusa Ceningan.

ÜBERNACHTEN

Preiswerte Unterkünfte findet man an der Sanghiang Bay und das Nusa Lembongan Resort bietet Komfort und Entspannung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN DER UMGEBUNG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.