Naturerlebnisse Nordbali

Darum solltest du unbedingt die Insel Menjangan kennenlernen…

 Im kristallklaren Ozean mit Sichtweiten bis über 40 Metern liegt eines der interessantesten Tauchreviere Indonesiens – wenn nicht gar ganz Südostasiens.  Über der Wasseroberfläche ist das leben jedoch relativ karg, denn Menjangan verfügt über keinerlei Süßwasserquellen und ist so trocken, dass neben ein paar Hirschen sich hier vor allem einige Reptilienarten wohlfühlen.

[dt_sc_hr_invisible_small][dt_sc_titled_box type=”titled-box” title=”Was kannst Du hier erleben?” bgcolor=”#eeee22″ variation=”avocado” textcolor=”#000000″]

  • Schnorcheln
  • Tauchen
  • Tempelbesuch
  • Trekking
  • Natur erleben

[/dt_sc_titled_box][dt_sc_hr_invisible_small]
[dt_sc_blockquote type=”type1″ align=”center” variation=”orange” textcolor=”#1e73be” cite=”” role=””]Auf die Insel Menjangan gelangt man nur mit einem gemieteten Boot.[/dt_sc_blockquote]

[ready_google_map id=’13’]

Um also in den Genuss der bunten Unterwasserwelt zu gelangen, fährst du am besten zunächst nach Labuhan Lalang (20 km westlich von Pemuteran). Hier starten die Boote der Parkverwaltung, um Tagesgästen die Naturwunder von Pulau Menjangan zugänglich zu machen. Eine Standardtour dauert etwa 3 Stunden inklusive einer Überfahrt von etwa 30 Minuten pro Strecke. Vor dem Bootssteg bietet ein Warung die Möglichkeit Getränke und Proviant für die Überfahrt zu erstehen.

Die Gebühr für den Besuch der Insel wurden vom indonesischen Umweltschutzministerium zum 1. Juni 2015 um sagenhafte 1000% erhöht – von vorher 20.000 Rupiah auf nun 200.000 Rupiah. (Das entspricht etwa 13,50 Euro). Die Kosten für die Bootsfahrt und die Ausrüstung zum Schnorcheln sind dabei allerdings noch nicht eingeschlossen und unterscheiden sich je nach Anbieter.

1.Unterwegs auf der Insel

Obwohl Menjangan nur eine kleine, unbewohnte Insel ist, so ist sie jedoch nie menschenleer. Neben den Touristen kommen so gut wie jeden Tag auch Balinesen zum Beten auf die Insel. Denn auf Menjangan befindet sich auch Pura Segara Giri Dharma Kencana – ein Komplex aus acht wichtigen Tempeln. Die Hindus, die die Insel besuchen, beten der Reihe nach an jedem der acht Tempelschreine. Besonders interessant fand ich ja den Schrein Pagoda Agung Dewi Kwan Im (Foto)- tatsächlich hinduistisch – auch wenn er sehr chinessich-buddhistisch wirkt. Man sollte sich hier – wie überall anders eigentlich auch – etwas respektvoll benehmen. Also ich fotografiere deshalb generell niemanden beim Beten, wenn ich nicht dessen ausdrückliche Erlaubnis habe.

navigate_before
navigate_next

2.Menjangan unter Wasser

Unter Wasser lockt Menjangan mit einer beindruckende Dichte an Korallen. Da die Riffe noch weitgehend intakt sind, stellen sie für Taucher ein besonderes Erlebnis dar. Zu sehen bekommt man z. B. Napoleon-, Angel- und Geisterpfeifennetzfische. Besonders für das Steilwandtauchen schätzen Taucher den Trip nach Menjangan. Insgesamt bieten sich 12 Tauchplätze vor Ort an:

  • Ancor Reef
  • Turtle Wall
  • Sandy Slope
  • Coral garden
  • Temple Wall
  • Bat Cave

am nördlichen Ende der Insel, sowie

  • Eel Garden
  • Pos I
  • Mangrove
  • Cave Wall
  • Cave Point
  • Pos II

Neben mehreren Steilwänden gilt es hier jeweils unterschiedlichstes zu sehen, darunter Höhlen und dicht bewachsene Riffe, steile Überhänge, ein Wrack aus dem 19. Jahrhundert und grüne Lagunen. Da die Insel näher an der Java-Straße liegt, trifft man hier auch häufiger auf Napoleonfische und Zackenbarsche, Barrakudas, Schildkröten und Haie. In der Regenzeit sieht man sogar Mantas und Walhaie!

Schnorcheln

Auch für Schnorchel-Fans ist Menjangan einen Besuch unbedingt wert. Nach der Überfahrt werden die Boote auf der Insel wird festgemacht und man kann vom Strand an der südlichen Inselseite aus direkt ins Wasser einsteigen und erreicht nach etwa 30 Metern die Riffkante. Dort wird nach Westen entlang des Riffs geschnorchelt. Die Sicht beträgt deutlich über 30 Meter. Es herscht kaum Strömung, so dass du in aller Ruhe unzählige bunte Korallen bestaunen kannst, sogar auch Fächerkorallen, während du von hunderten Fischarten umschwärmt wirst, manchmal sogar von ganzen Schwärmen auf einmal.

3.Aussichtspunkt Menjangan Tower

menjangan-tower01Der Menjangan Tower, ein komplett aus Holz gebauter Turm im Herzen des Menjangan Resorts, beherbergt ein Restaurant. Dort wird in 35 Meter Höhe gehobene Küche zum Rundumblick über den Nationalpark serviert. Das Ganze zu verhältnismäßig moderaten Preisen! Auch wenn Sie nicht im Menjangan Jungle and Beach Resort nächtigen wollen, sollten Sie hier einen Zwischenstopp einlegen.

4. Übernachten nahe der Insel Menjangan

menjangan-jungle-resortAuf Pulau Menjangan selbst kann man nicht übernachten. Die Unterkünfte in der unmittelbaren Umgebung (rund um Labuhan Lalang) sind allesamt eher exklusiv und ruhig gelegen. Ferienorte in der Nähe mit zumindest etwas touristischer Infrastruktur sind Pemuteran (Hotels in Pemuteran) – etwa 18 Kilometer entfernt oder der besser gleich das 50 Kilometer entfernte Lovina (Hotels in Lovina).

Wenn Du in mitten des grünen Nationalparks und möglichst nah an der Insel Menjangan übernachten möchtest, empfehle ich dir folgende Unterkünfte:

[dt_sc_hr_invisible_small]

The Menjangan

Direkt auf dem Gebiet des Nationalparks wurde in Zusammenarbeit mit der Verwaltung dieses einzigartige Resort geschaffen. Nächtigen kann man sowohl räumlich als auch thematisch abgegrenzt in drei verschiedenen Einheiten.  Ein Privatstrand gehört auch zur Anlage.

Mimpi Resort

In Labuhan Lalang auf dem Weg zur Anlegestelle der Boote nach Pulau Menjangan passiert man das Mimpi Resort. Innerhalb einer riesigen, luxuriösen Parkanlage, die sich bis zur Küste zieht, verteilen sich mehrere Bungalows unterschiedlicher Preisklassen —vom Patio Room bis zur Villa mit eigenem Pool. Doch egal, für welches Du Dich entscheidedt: Luxus und Annehmlichkeiten sind hier Programm. Zwei Pools sowie ein Whirlpool. Ein Spa und zwei Restaurants runden das gehobene Angebot ab.

Naya gawana Resort

Das Naya Gawana Resort and Spa liegt direkt an der Bucht von Menjangan  in einer einzigartigen Lage am Rande des Monsunwaldes des Nationalparks Bali Barat. Diese hervoragende Anlage ist von traditioneller balinesischer Architektur geprägt. Die Suiten sind elegant mit Naturfarben und Stoffen dekoriert und kombinieren Komfort mit Luxus. Jede Suite liegt inmitten eines üppigen tropischen Gartens und verfügt über eine geräumige Sonnenterrasse und ein luxuriöses Badezimmer mit natürlichem Thermalwasser.

[dt_sc_hr_invisible_small]

[dt_sc_icon_box_colored type=”type2″ fontawesome_icon=”map” custom_icon=”” title=”In der Nähe” bgcolor=”#5a92c8″]

[/dt_sc_icon_box_colored][dt_sc_hr_medium /]

One Response

  1. Wir waren vergangenen Herbst auf Menjangan. Wie alles in Bali ist auch die Hinfahrt ein kleines Abenteuer – vor allem der Hafen ist ziemlich verfallen. Das Schnorcheln dort war jedoch wirklich ein schönes Erlebnis, die Unterwasserwelt ist sehr faszinierend. Ich empfehle aber unbedingt mit einem T-Shirt schnorcheln zu gehen, da man sich sonst sehr schnell einen Sonnenbrand holt.

    Vom Hafen aus starten auch die sehr empfehlenswerten Trekkingtouren in den Taman Nasional Bali Barat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.