Südbali

Denpasar – Hauptstadt Balis

Mit mittlerweile 788.000 Einwohnern ist Denpasar – die Hauptstadt Balis – auch mit Abstand die größte und lebhafteste Stadt der Insel : Hier ballen sich Handel, Medien und Verwaltung. Das Stadtbild ist das eines Schmelztiegels mit zahlreichen Tempeln, Moscheen und Kirchen. Hauptstadt Balis ist die Denpasar ist allerdings erst seit 1946.

Seit der Unabhängigkeit Indonesiens hat sich Denpasar enorm entwickelt. Durch den Tourismus-Boom ist der Ort heute von der Fläche her rund 20mal so groß wie ursprünglich. Damit einhergehend ist auch ein starker Anstieg der Bevölkerung. Als reichste Stadt Ostindonesiens zieht Denpasar zahlreiche Menschen aus allen Teilen Indonesiens an.

[ready_google_map id=’2′]

[dt_sc_hr_invisible_small][dt_sc_titled_box type=”titled-box” title=”Was kannst Du hier erleben?” bgcolor=”#eeee22″ variation=”avocado” textcolor=”#000000″]

  • Tempel und Denkmäler
  • Museen
  • Shopping-Center
  • traditionelle Märkte

Adresse der Tourismus Information: Jalan Surapati Nr. 7

[/dt_sc_titled_box]
[dt_sc_hr_invisible_small]

[dt_sc_icon_box_colored type=”type2″ fontawesome_icon=”bed” custom_icon=”” title=”Übernachten in Denpasar” bgcolor=”#5a92c8″]

In Denpasar kannst Du vergleichweise preiswert übernachten. Allerdings will sich in der Großstadt nicht so richtig das Urlaubsfeeling einstellen.

[/dt_sc_icon_box_colored][dt_sc_hr_medium /]

 

Unterwegs in der Hauptstadt Balis

Puputan

Die Stadt ist wie alle indonesischen Großstädte hektisch und wuselig. Tagsüber sind die Haupstrassen vom Dauer-Stau geprägt. Tausende Motorräder, Busse, LKWs und Autos reihen sich aneinander und sorgen für eine Menge Lärm und Abgase. Den meisten Charm hat die Stadt bei Nacht, wenn der Verkehr abnimmt und die vielen verschiedenen Viertel zum Leben erwachen. Zu den Sehenswürdigkeiten Denpasars zählen die Märkte der Stadt, das Museum Bali, einige interessante Tempel sowie das Werdi Budaya Kunstzentrum.

Um die Stadt zu erkunden beginnst Du am besten im Stadtzentrum. Hier befindet sich der Taman Puputan, ein großer Park, um den sich zahlreiche wichtige Gebäude gruppieren : Im Osten das Museum Bali und der Tempel Pura Jagatnatha, im Westen ein Verwaltungssitz des Indonesischen Militärs und im Norden die Residenz des Gouverneurs. Folge Dinge gibt es dabei in Denpasar zu entdecken:

1.Denkmäler in Denpasar

Taman Puputan

Taman Puputan ist der größte Platz in der Stadt. am nördlichen Ende des Platzes liegt das eindrucksvolle Puputan Monument – umgeben von einem Springbrunnen umgeben. Dargestellt werden drei Menschen, die todesmutig und lediglich mit Bambusspeeren und dem traditionellen Keris bewaffnet, ihrem Gegner entgegenstürmen. Der Taman Puputan ist von großer historischer Bedeutung, hier lehnte 1906 der letzte Raja von Badung ab sich den holländischen Besetzern zu unterwerfen und vollzog stattdessen mit seinem kompletten Hofstaat den rituellen Selbstmord (Puputan). Hunderte von Balinesen stürzten sich in ihre Dolche oder wurden von Feinden erschossen.
In der Nordwestecke des Taman Puputan befindet sich eine beeindruckende Statue, Catur Mukha, mitten auf einer Kreuzung.

Bajra Sandhi Monument

Ein Denkmal, das dem Unabhängigkeitskampf der Balinesen gewidmet ist. An jeder Ecke, von der Spitze des Gebäudes bis in die letzten Ausläufer, spiegelt sich die Idee und die Philosophie der Hindu-Dharma-Religion wider. Auch das Datum der Unabhängigkeitserklärung Indonesiens wird dargestellt: 17 Stufen führen zur Haupthalle, getragen von 8 Hauptsäulen, bei einer Gebäudehöhe von 45 m. Ergibt schlau kombiniert den 17.8.1945. Wenn Du etwas Zeit hast, kannst Du die Ausstellung im Inneren besuchen. Liebevoll wurde der Freiheitskampf der in zahlreichen Schaukästen im Stil nachgebildet. Auf keinen Fall solltest Du es versäumen die skurrile Wendeltreppe bis zur Aussichtsplattform zu erklimmen. Hier befindet man sich im obersten Stockwerk der Hauptstadt und hat je nach Wetterlage einen perfekten Rundumblick über Denpasar.
[su_heading size=”16″]Bajra Sandhi Museum
Adresse: Jalan Puputan Niti Mandala Raya
Öffnungszeiten: Mo-Fr : 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr, Sa-So: 9.30-17.00 Uhr[/su_heading]

2. Museen & Kulturelle Einrichtungen

Museum Bali Denpasar

Das Bali Museum liegt nahe dem Taman Puputan. Es wurde 1910 von den Holländern errichtet und widmet sich ganz der Geschichte der Insel. Ganz in der Nähe befindet sich ein Informationsbüro für Touristen. Unterteilt ist das im Stil balinesischer Paläste und Tempel errichtete Museum (sogar ein Kulkul-Turm steht auf dem Gelände) in vier Hauptgebäude mit jeweils anderem thematischem Schwerpunkt. Der Komplex ist im typisch balinesischen Architekturstil gebaut, verschiedene Teile des Komplexes sind angelehnt an Bauwerke mehrerer Regionen der Insel. So ist das Gedung Karangasem ähnlich dem Puri Kanginan in Karangasem erbaut oder das Gedung Singaraja erinnert an den nordbalinesischen Architekturstil. Von den Besuchern wird erwartet, dass sie sich höflich kleiden, d.h. lange Hosen.

[su_heading size=”16″]Bali Museum
Adresse: Jalan Mayor Wishnu
Öffnungszeiten: Mo-So : 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr, außer Fr: 8.00-13.30 Uhr[/su_heading]

Das Kunstzentrum Taman Werdi Budaya liegt in  am Stadtrand von Denpasar in Richtung Sanur. Die Gebäude sind in einer schönen, ruhigen Gartenanlage mit Lotusteichen eingebettet. Taman Werdi Budaya bietet einen guten Überblick über moderne balinesische Kunstformen, aber zeigt auch die Werke von Künstlern aus anderen Teilen Indonesiens. Es finden außerdem täglich Vorführungen bekannter balinesischer Tänze statt.

[su_heading size=”16″]Taman Werdi Budaya
Adresse: Jalan Nusa Indah
Öffnungszeiten: Mo-So : 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr[/su_heading]

3. Tempel und Bauwerke

Der Pura Maospahit
Der Pura Maospahit

Pura Jagatnatha
Balis Hauptstadt bietet tatsächlich auch mitten so manchen sehenswerten Tempel, den man auf dem Rundgang durch die Stadt gerne erkunden sollte. Neben dem Museum Bali befindet sich Pura Jagatnatha, der erst 1953 errichtet worden ist. Der Name des wichtigen Staatstempels bedeutet übersetzt „Tempel des Herrschers über die Welt“. Er ist als einziger Tempel der Insel der obersten Gottheit Sanghyang Widhi Wasa gewidmet. Dieser ziert als goldglänzende Figur einen siebenstufigen, aus Korallengestein gefertigten Lotusthron. Tanzend erhebt sich die Gottheit über den Tempel. Besonders an hohen Feiertagen sowie zu Neu- und Vollmond ist die heilige Stätte Schauplatz aufwendiger Zeremonien.

Pura Masopahit
Ein weiterer sehenswerter Tempel ist Pura Masopahit nahe Jalan Sutomo in der Innenstadt Denpasars. Am Eingang des Tempels stehen die beiden mächtigen Statuen von Batara Bayu und Garuda. Dieser Tempel ist einer der ältesten erhaltenen Tempel der Insel. Sein Ursprung reicht in die Zeit des großen Majapahit-Königreiches zurück, das sich im 14. und 15. Jahrhundert über weite Teile Südostasiens erstreckte.

[su_heading size=”16″]Pura Masopahit
Adresse: Jalan Dr Sutomo
[/su_heading]

Interessant ist auch der alte Palast Puri Pemecutan in der Jalan Thamrin und Jalan Hasannudin, der 1907 erbaut wurde um den alten Raja-Palast zu ersetzen. Die holländische Artillerie hatte diesen jenen alten Palast bei der Besetzung der Insel vollkommen zerstört. Heute kann man im Puri Pemecutan alte Waffen und ähnliche Artefakte aus der Kolonialzeit besichtigen.

4.Traditionelle Märkte

Kumbasari

Pasar Badung
Der größte Markt der Hauptstadt ist der Pasar Badung. . Der traditionelle Markt ist vom Morgengrauen bis nach Sonnenuntergang geöffnet. Hier findet man alle klassischen Waren eines Bazars in einem mehrstöckigen Labyrinth enger Gassen und Horden von Menschen begleitet vom Geschrei der Händler. Auf drei Stockwerken findet man hier klassische Haushaltswaren, Ritualgegenstände, Frischwaren wie Obst, Gemüse und Fleisch sowie Unmengen von intensiven Gewürzen.

[su_heading size=”16″]Pasar Badung
Adresse: Jalan Gajah Mada
[/su_heading]

Pasar Kumbasari

Westlich davon liegt der Pasar Kumbasari, wo man vorwiegend Kunsthandwerk wie etwa: Stoffballen, Textilien aller Art, Souvenirs, Batikarbeiten sowie alles, was sich sonst noch verkaufen lässt. Hier findet man wesentlich mehr Touristen als auf dem benachbarten Pasar Badung.

[su_heading size=”16″]Pasar Kumbasari
Adresse: Jalan Gajah Mada
[/su_heading]

Pasar Burung

Sehr exotisch geht es auf dem Vogelmarkt zu. Wer sich allerdings ein idyllisches Plätzchen mit zwitschernden Vögelchen vorstellt, irrt gewaltig. Zwar werden neben einer Vielzahl anderer Tiere in der Tat auch Vögel, die sozusagen nicht bei drei auf den Bäumen waren, feilgeboten; dennoch ist die Atmosphäre nicht beschaulicher als auf anderen Märkten: Statt Haushaltswaren und Früchten werden hier eben Lebewesen in Hunderten von Holz- und Bambuskäfigen und Eimern angeboten. Tierliebhaber sollten eher einen Bogen um diesen Markt machen.

[su_heading size=”16″]Pasar Burung
Adresse: Jalan Veteran
[/su_heading]

5. Shoppingzentren

Ramayan Denpasar

Denpasar bietet ausreichend Gelegnheiten zum Einkaufen, man findet neben traditionellen Märkten auch eine Reihe Einkaufszentren und Shops. Die Geschäfte haben täglich geöffnet.

Krisna Souvenir Shop
Bei Touristen so gut wie unbekannt ist dieser riesige Souvenirladen. Hier kaufst Du deutlich günstiger ein als auf dem Märkten in Ubud oder Sukawati und erst recht als in den Art Shops der Ferienorte Kuta, Sanur und co.
Adresse: Jl. Nusa Kambangan

Matahari Duta Plasa
Zu den größeren Einkaufszentren zählen das Matahari – eine Art indonesisches Karstadt – hier findet man z.B. einen großen Buchladen. Geöffnet von 9.00 bis 21.00 Uhr.
Adresse: Jalan Dewi Sartika 4G

Ramayana Bali Mall
In diesem Einkaufszentrum findest man vor allem preisgünstige Produkte von durchaus guter Qualität. Neben Kleidung, Sport- und Haushaltswaren finden sich hier auch ein Optiker, ein riesiger Food Court und eine Filiale von Pizza Hut. täglich von 8.30 bis 22 Uhr geöffnet.
Adresse: Jalan Diponegoro 103

Tiara Dewata
Ein etwas kleineres Einkaufszentrum in der  findest Du einen großen Supermarkt, einen Swimmingpool und Kinderspielpark.
Adresse: Jalan Mayjend Sutoyo

[dt_sc_hr_medium /]

[dt_sc_icon_box_colored type=”type2″ fontawesome_icon=”map” custom_icon=”” title=”Sehenswertes in der Nähe” bgcolor=”#5a92c8″]

[/dt_sc_icon_box_colored]
[dt_sc_hr_medium /]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.