Naturerlebnisse Zentralbali

Buyan und Tamblingan See – Zwillingsseen im Herzen Balis

Im Herzen der Insel, zwischen den Orten Munduk und Bedugul, liegen die beiden Zwillingsseen Buyan und Tamblingan. Für Naturliebhaber eine wahre Freude.

[su_box title=”Zwillingsseen Im Überblick” style=”soft” box_color=”#5c85b3″]

[/su_box]

Buyan und Tamblingan See – Zwillingsseen im Herzen Balis

Blick auf den Tamblingan-See
Blick auf den Tamblingan-See

Eine der interessantesten Straßen Balis biegt 10 Kilometer nördlich von Bedugul nach Westen ab. Sie führt durch mehrere Dörfer und bietet bei klarer Sicht einen wundervollen Blick auf die beiden Seen Danau Buyan und Danau Tamblingan. Folgt man der Straße, die nördlich von Bedugul zu den beiden Seen abzweigt gelangt man vorbei an Wäldern, Kaffee- und Nelkenplantagen und einigen Reisfeldern über den Ort Munduk schließlich bis ans Meer. Wer einen Ausflug in die Natur des Hinterlandes der Insel Bali unternehmen möchte, sollte zu den Seen Tamblingan und Buyan fahren. Hier auf einer Höhe von rund 1000 Metern über dem Meeresspiegel ist das Klima für balinesische Verhältnisse recht kühl und oft auch nebelig. Die beiden Seen Danau Buyan und Danau Tamblingan haben noch viel von ihrer ursprünglichen Schönheit bewahrt. So wird die Idylle bis heute von keinem Motorboot gestört. Für alle die ungestört im kühlen Wasser Schwimmen, Angeln oder einfach an den Ufern der beiden Seen entspannen wollen bieten sich hier ideale Bedingungen. Die Umgebung der Seen eignet sich auch hervorragend zum Wandern und wird nicht von vielen Touristen genutzt.

Trekking am Buyan und Tamblingan See

buyan-tamblingan-wanderung01Die beiden Seen kann man auch auf ihrer Südseite umwandern.  Dafür nimmt man  ein Stück hinter dem Ort Candikuning auf der Hauptstraße Richtung Norden führt die letzte Abzweigung nach links, bevor die Straße wieder ansteigt. Der Weg führt schnurgerade durch Gemüsefelder in ein kleines Dorf am Südostende des Buyan-Sees, dem größeren der beiden Zwillingsseen. Im Dorf biegt der Weg einmal nach rechts ab und in Sichtweile des Seeufers wieder nach links, worauf er in einen Wald eintaucht, in dem sich Affen tummeln. Nach insgesamt 1 Std. läuft der breite Weg (Fahrspuren) in einer stillen Bucht am See aus. Jetzt wird es schwieriger: Hin schmaler Fußpfad klettert über die Hügel, ist aber stellenweise nicht einfach zu finden. Besser lurni man über die Felsen am Ufer entlang bis zur nächsten Bucht und weiter bis zum südwestlichen Ende des Sees. Der Pfad über die Hügel, die den Buyan und Tamblingan See trennen, ist wieder gut ausgetreten und angenehm zu laufen: erst durch Dschungel, dann ganz nah am Ufer des Tamblingan entlang, dem kleinsten der drei Seen, kurz darauf durch Felder, und nach insgesamt 2 1/2-3 Stunden ist man wieder auf einem breiten Weg, der die Westseite des Sees umrundet. Vom Tempel im Dort Tamblingan geht es leicht bergauf. Wo der breite Weg eine leichte Linkskurve macht, kann man rechts eine Abkürzung durch Kaffeeplantagen nehmen, die einen in 15 Minuten wieder zu einem breiten Weg bringt. Einen weiteren Kilometer rechts hinaut erreicht man die Straße von Bedugul (15 km) nach Munduk (7 km), wo wieder Minibusse fahren, wenn auch selten.

Übernachten in der Nähe der Seen

Munduk Moding PlantationNach einer anstrengenden Trekkingtour ist es besser den Tag in Ruhe ausklingen zu lassen. Dafür bietet sich am besten der nahegelegene Ort Munduk an.  Das Munduk Moding Plantation Nature Resort beispielsweise  liegt etwa eine zehn Autominuten entfernt und bietet luxuriöse Villen mit einem Infinity-Außenpool, der einen herrlichen Blick auf die umliegenden Kaffeebäume, Reisfelder und Berge bietet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.