News

(21.10.2017) – Leichte Entwarnung für den Agung Vulkan

Bali gibt leichte Entwarnung: Die vulkanische Aktivität des Gunung Agung hat sich soweit beruhigt, dass die Gefahrenstufe von bislang 4 (höchste Gefahr) auf 3 gesenkt werden konnte. Rund um den Krater gilt noch immer eine Sperrzone von 6 bis 7.5 Kilometer und Vulkanbesuche oder ähnliches sind nach wie vor verboten.

Dafür sind die meisten Aktivitäten an der Nordost-Küste wieder möglich. Besuche in den beiden Ferienorten Kubu und Tulamben sind wieder möglich. Einige Hotels, wie das Siddhartha Ocean Front Hotel haben bereits wiedereröffnen. Weiterhin geschlossen bleibt das Mimpi Tulamben Resort.

Tauchen ist in Tulamben noch nicht möglich. Und auch der Besakih Tempel, die Mutter aller Tempel Balis, bleibt aufgrund der Sicherheitsvorschriften, die für den Südwesthang des Vulkans nach wie vor gelten, weiterhin geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.